Security

Neuigkeiten

Sehen Sie hier unsere bisherigen Newsletter. Haben Sie Interesse an einem Produkt? Dann rufen Sie uns doch an oder schreiben uns eine E-Mail. Gerne können wir Sie auch Beraten. Sie erreichen uns unter der Nummer 027 552 10 60 oder unter der E-Mail info@vernetzer.ch

In der heutigen Zeit wird sehr vieles über Computer organisiert. Es werden Nachrichten verschickt, Kalender gepflegt, Kontakte gespeichert, usw. Je nach Email-Konto ist es aber beispielsweise nötig, Kontakte oder andere Daten auf anderen Geräten erneut einzutragen. Möchte man seinen Kalender für andere Personen freigeben, so ist dies nur über zusätzliche Programme oder Plugins möglich. Eine Lösung für dieses und andere solche Probleme wäre Microsoft Exchange und um eben dieses geht es in diesem Newsletter.
Was ist Exchange?
Exchange ist der Groupware-Dienst der Firma Microsoft, welcher E-Mail, Aufgaben, Kalender, Adressbücher und viele weitere praktische Funktionalitäten miteinander verbindet. Als Client kann Microsoft-Outlook, Mozilla Thunderbird, der iPhone oder iPad E-Mail Client oder der Android E-Mail Client verwendet werden.
Warum Exchange?
Im Gegensatz zu herkömmlichen E-Mail Postfächern wie POP oder IMAP, ist es mit Microsoft Exchange möglich, auf allen angeschlossenen Endgeräten alle Termine, Aufgaben, E-Mails und Adressbücher immer synchron und auf dem aktuellsten Stand zu halten. Der Vorteil hierbei ist, dass jegliche Synchronisation von Smartphones mit dem Computer oder Laptop hinfällig wird. Ohne Microsoft Exchange ist es notwendig die Endgeräte untereinander zu synchronisieren, damit alle Geräte auf dem aktuellsten Stand sind.

Auch Groupware-Funktionen, wie gemeinsam genutzte Kalender oder die Berechtigung einer Urlaubsvertretung mit entsprechenden Rechten auf das persönliche Postfach sind weitere Vorteile von Microsoft Exchange. So haben Sie immer alle Termine auf einen Blick und können Meetings, Geschäftsreisen und Kundentermine optimal verwalten.

Wie erhält man Exchange?
Exchange ist bei Microsoft schon ab 3.80 CHF pro Benutzer/Monat im Abo und selbst für kleine Unternehmen erhältlich. Bei Interesse können sie uns gerne kontaktieren um weitere Schritte wie Kauf und Installation  zu besprechen.
Gerne unterstützen wir sie bei weiteren Fragen. Für weitere informationen zu Microsoft Exchange können sie auch auf den nachfolgenden Button klicken.
Weitere Informationen
Wenn man von Schadsoftware spricht, handelt es sich dabei eigentlich um einen ziemlich weitläufigen Begriff. Er umfasst Computerviren, Würmer, Trojaner, Backdoors, Spyware, Adware usw. In diesem Newsletter wollen wir ihnen etwas über Ransomware mitteilen, was Ransomware tut, wie sie verbreitet wird und natürlich was man dagegen tun kann.
Was ist Ransomware?
Ransomware ist eine Art von Schadsoftware, welche, sobald sie ausgeführt wurde, Daten, welche auf dem betroffenen Gerät oder sogar auf Netzlaufwerken gespeichert sind, verschlüsselt. Damit jedoch nicht genug. Sind die Datein erst einmal verschlüsselt, so sind sie für den Benutzer im Normalfall unbrauchbar. Diesen Umstand nutzt Ransomware aus und verlangt für die verschlüsselten Daten Lösegeld in Form, von Geld, Bitcoins oder sogar persönlichen Daten. Sollte man sich dazu entscheiden, das geforderte Lösegeld zu zahlen so ist nicht mal garantiert, dass die Daten danach auch tatsächlich wiederhergestellt werden.
Wie verbreitet sich Ransomware?
Wie viele andere Arten von Schadsoftware (z.B. Viren) verbreitet sich Ransomware oft einfach über E-Mail-Anhänge. Dies ist jedoch nicht der einzige Weg für Ransomware auf ein System. Auch Sicherheitslücken in Browsern oder Datendienste wie z.B. Dropbox können dazu führen, dass Ransomware auf ein System gelangt. Wird die Datei welche die Ransomware enthält dann erst ausgeführt ist es meist schon zu spät.
Was kann man gegen Ransomware tun?
Sobald die Ransomware erst einmal zugeschlagen hat, gibt es oft nicht mehr viele Möglichkeiten sich dagegen zu wehren ausser auf die Daten wohl oder übel zu verzichten und sein Gerät neu aufzusetzen. Man sollte aber definitiv nie das Lösegeld zahlen. Bei sehr wenigen Ransomware-Programmen existiert ein öffentliches und freiverfügbares Entschlüsselungsprogramm. Ansonsten kann man sich nur präventiv gegen Ransomware schützen: Ein Backup der gefärdeten Daten, ein Anti-Virus-Programm installieren und einen Add-Blocker für den eigenen Internetbrowser installieren. Wir empfehlen zum Schutz vor Ransomware die Anti-Virus-Lösung von Sophos und die Backup-Lösungen von Veeam und Acronis.
Gerne unterstützen wir sie bei weiteren Sicherheitsfragen. Für weitere informationen zum Schutz vor Ransomware können sie auch auf den nachfolgenden Button klicken.
Weitere Informationen
Geschätzte Kunden. Sie werden bestimmt denken: "Nicht schon wieder ein Newsletter!" Es stimmt, man wird täglich mit Emails schon fast zugemüllt. Wir haben uns trotzdem dazu entschlossen einen Newsletter zu verschicken. Wir werden Sie ca. einmal im Monat mit einer, wie wir denken für Sie und ihrer Firma, interessanten Information versorgen. Falls Sie keinen weiteren Newsletter möchten, können Sie sich über den Link unten abmelden.
Gratis Backup kompletter PC's
Veeam® Endpoint Backup™ FREE ist eine einfache und kostenlose Backup-Lösung für Windows-basierte Desktops und Laptops. Bei einem Systemabsturz, Festplattenausfall oder einer Beschädigung bzw. versehentlichen Löschung einer Datei können Sie die benötigten Daten innerhalb weniger Minuten wiederherstellen – ganz so, als wäre nichts passiert. Auch der gesamte PC lässt sich  wiederherstellen.

Bisher war dies nur mit kostenpflichtiger Software möglich wie etwa Trueimage von Acronis.

Veeam Endpoint Backup Free
Wir installieren Ihnen Veeam® Endpoint Backup™ FREE auf Wunsch gerne auf Ihrem PC. Als Backupmedium ist eine Festplatte, ein Netzwerklaufwerk (z.B von einem NAS) oder ein Veeam Backup & Replication Repository nötig.
Weitere Informationen